EPALE – die ePlattform für Erwachsenenbildung in Europa

EPALE – die ePlattform für Erwachsenenbildung in Europa

Unser Kollege Maximilian Göllner ist EPALE-Multiplikator. Kennen Sie EPALE schon?

EPALE – die ePlattform für Erwachsenenbildung in Europa – ist ein mehrsprachiger, virtueller Treffpunkt für Aktive der allgemeinen, politischen und kulturellen Erwachsenen- sowie beruflichen und betrieblichen Weiterbildung aus ganz Europa. Entlang von Themenfeldern wie Weiterbildungsbeteiligung, Angebote für besondere Zielgruppen, Digitalisierung und vielem mehr lädt die Plattform zur (inter-)aktiven Beteiligung ein, um eine europäische Erwachsenenbildungscommunity zu schaffen.

Registrierte Nutzerinnen und Nutzer können u.a.:

Die Social-Media-Accounts „Europäische Erwachsenenbildung in Deutschland“ (Facebook: EU.Erwachsenenbildung; Twitter: EUEB_DE) sorgen für weitere Verbreitung von EPALE-Inhalten. Langfristig soll die virtuelle Diskussion erwachsenenpädagogischer Praxis und Forschung professionelle Standards für Erwachsenen- und Weiterbildung weiter etablieren und verbessern.

Ebenso macht EPALE auf aktuelle, europapolitische Initiativen zur Erwachsenen- und Weiterbildung aufmerksam und begleitet das Programm ERASMUS+. Dazu dienen u.a. die Projektpartnersuche und Fachinformation aus anderen europäischen Ländern.

EPALE wird finanziert von der Europäischen Kommission. 35 Nationale Koordinierungsstellen (NKS) arbeiten zusammen an der stetigen technischen und inhaltlichen Aktualisierung des Projekts. Die NKS EPALE Deutschland ist angesiedelt in der Nationalen Agentur „Bildung für Europa“ beim Bundesinstitut für Berufsbildung (na-bibb.de). Redaktionelle Anfragen sowie Übersetzungsanfragen richten Sie bitte an EPALE@bibb.de, technische Anfragen bitte an helpdesk@epale-support.eu.

Interesse? Dann schauen Sie doch mal auf EPALE vorbei und registrieren Sie sich.

Foto: geralt – pixabay.com

Lost Password

Register